Image
Die Stadt Rheinbach liegt in der Wachstumsregion Köln-Bonn, in unmittelbarer Nähe zur Bundesstadt Bonn. Eingebettet in diese Region, die für eine sehr hohe Lebensqualität, eine Vielfalt an urbanen und ländlichen Qualitäten steht und überregional gut erreichbar ist, zeichnet sich die 28.000-Einwohner-Stadt als attraktive Wohn- und Arbeitsort aus. Bewohner und Besucher schätzen die lebendige Innenstadt, die reizvolle landschaftliche Umgebung und das abwechslungsreiche kulturelle Angebot. Als Hochschulstandort, ausgestattet mit einem Gründer- und Technologiezentrum, bietet Rheinbach die ideale Voraussetzung für die Ansiedlung international tätiger Unternehmen.
Rheinbach hat eine Stadtverwaltung, die kreative Köpfe sucht und fördert. Neu und auch mal anders Denken ist unser Credo. Kurze Entscheidungswege und schnelles Umsetzen kennzeichnen das tägliche Arbeiten.

Das Jugendamt der Stadt Rheinbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Fachkräfte als:

Sozialarbeiter/in im Allgemeinen Sozialen Dienst (w/m/d)

Das Selbstverständnis des Jugendamtes als Fachstelle zur Beratung und Unterstützung von Familien, Kindern und Jugendlichen sieht eine ihrer Hauptaufgaben darin, ein positives Umfeld für Kinder, Jugendliche und Familien zu schaffen und rechtzeitig notwendige Beratung, Unterstützung und Hilfen anzubieten.

Aufgaben:

Sozialarbeit im Bereich Allgemeiner Sozialer Dienst des Jugendamtes, insbesondere:

  • Allgemeine Beratung von Eltern oder Personensorgeberechtigten über das Leistungsangebot der Jugendhilfe und angrenzender Bereiche im Sozialleistungsrecht
  • Beratung in allgemeinen Fragen der Erziehung und Beratung alleinerziehender Eltern
  • Beratung bei Partnerschaftsproblemen, Trennung und Scheidung und im Einzelfall Vermittlung bedarfsgerechter Hilfen
  • Beratung von Eltern, Kindern und Jugendlichen sowie jungen Volljährigen in schwierigen Lebenssituationen
  • Ganzheitlich orientierte Unterstützung bei der Vermittlung, Einleitung und Gewährung von Hilfe zur Erziehung sowie von Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
  • Hilfeplangestaltung gem. § 36 SGB VIII unter partizipativen Gesichtspunkten und Einbezug sozialräumlicher Bezüge und Vorbereitung und Durchführung von Hilfeplankonferenzen
  • Mitwirkung in Verfahren vor dem Familien- und Jugendgericht inklusive des Erstellens fachlicher Stellungnahmen
  • Kriseninterventionen im Rahmen von Inobhutnahmen
  • Sicherstellung des Kinderschutzes im Sinne des § 8a SGB VIII
  • Sozialraumorientierte Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen und Institutionen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium mit Diplom (Sozialarbeiter/in oder Sozialpädagog/in) oder
    Hochschulstudium mit Abschluss Bachelor oder Master Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung
  • Führerschein der Klasse B
  • Rechtskenntnisse, insbesondere im SGB VIII, SGB IX, Familienrecht und Verwaltungsverfahrensrecht
  • Methodische Beratungskompetenz und Methodenkenntnisse (Gesprächsführung, sozialpädagogische Diagnostik)
  • Vorkenntnisse bzw. Erfahrungen im Arbeitsbereich des ASD werden begrüßt, sind aber keine Vorrausetzung
  • Aufgeschlossenheit und unbedingte Wertschätzung gegenüber Menschen und deren Lebenswirklichkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Team- und Kooperationsfähigkeit
  • Selbstreflexivität sowie Lernbereitschaft
  • Bereitschaft in Einzelfällen auch am späten Nachmittag/ frühen Abend zu arbeiten

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit (Jobsharing möglich)
  • eine Vergütung nach der Entgeltgruppe S14 TVöD-SuE
  • betriebliche Altersvorsorge
  • eine spannende, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einer teamorientierten Arbeitsatmosphäre
  • Mitarbeit bei der Gestaltung der Kinder- und Jugendarbeit in Rheinbach
  • Einarbeitung und Unterstützung durch ein motiviertes Team
  • regelmäßige Teilnahme an Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen
  • Gruppensupervision und Möglichkeiten zur Einzelsupervision
Die Stadt Rheinbach fördert Frauen, insbesondere in Bereichen in denen sie unterrepräsentiert sind.
Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Es handelt sich um eine unbefristete Stelle in Vollzeit (39h/Woche), eine Besetzung der Stelle im Rahmen des Jobsharings ist grundsätzlich möglich.

Ansprechpartner:
Nähere Informationen zum Aufgabengebiet erhalten Sie gerne vom zuständigen Fachgebietsleiter,
Herrn Ferdi Hüllen-Veith, Tel.-Nr.: 02226/917-603, ferdi.huellen-veith@stadt-rheinbach.de

Fragen im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. der ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen
Herr Frank Schönenberg, Tel.-Nr.: 02226/917-211, frank.schoenenberg@stadt-rheinbach.de

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben,
bewerben Sie sich bitte bis zum 31.12.2022 hier über unser Bewerberportal!

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung