Image

Rheinbach  ...denn die Mischung macht’s!

Die Stadt Rheinbach liegt in der Wachstumsregion Köln-Bonn, in unmittelbarer Nähe zur Bundesstadt Bonn. Eingebettet in diese Region, die für eine sehr hohe Lebensqualität, eine Vielfalt an urbanen und ländlichen Qualitäten steht und überregional gut erreichbar ist, zeichnet sich die 28.000-Einwohner-Stadt als attraktive Wohn- und Arbeitsort aus. Bewohner und Besucher schätzen die lebendige Innenstadt, die reizvolle landschaftliche Umgebung und das abwechslungsreiche kulturelle Angebot. Als Hochschulstandort, ausgestattet mit einem Gründer- und Technologiezentrum, bietet Rheinbach die ideale Voraussetzung für die Ansiedlung international tätiger Unternehmen.
Rheinbach hat eine Stadtverwaltung, die kreative Köpfe sucht und fördert. Neu und auch mal anders Denken ist unser Credo. Kurze Entscheidungswege und schnelles Umsetzen kennzeichnen das tägliche Arbeiten.

Bewerben Sie sich jetzt für eine Teilzeitstelle von 25 Wochenstunden als

Fachkraft im gehobenen Dienst für den Bereich Beistandschaften, Vormundschaften (jeweils w/m/d)

Das Selbstverständnis des Jugendamtes als Fachstelle zur Beratung und Unterstützung von Familien, Kindern und Jugendlichen sieht eine ihrer Hauptaufgaben darin, ein positives Umfeld für Kinder, Jugendliche und Familien zu schaffen und rechtzeitig notwendige Beratung und Unterstützung anzubieten. Die Fachkraft im Bereich Beistandschaft und Vormundschaft leistet hier einen wichtigen Beitrag durch ihre fachkundige Beratung und Begleitung und die Vertretung und Durchsetzung von Kinderrechten

Aufgaben Beistandschaft:

  • Beratung und Unterstützung von Müttern oder Vätern, die alleine für ein Kind sorgen sowie von werdenden Eltern bei Fragen zum Sorgerecht, zur Sorgeerklärung, zur Vaterschaft, zum gemeinsamen Sorgerecht und zum Unterhalt
  • Beratung junger Volljähriger zum eigenen Unterhaltsanspruch gegenüber den Eltern
  • Führung von Beistandschaften für minderjährige Kinder zur Feststellung der Vaterschaft und/oder zivilrechtlichen und gerichtlichen Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen
  • Gerichtliche Vertretung des Kindes in Vaterschafts- und Unterhaltsprozessen
  • Beurkundungen von Unterhaltsverpflichtungen, Sorgeerklärungen, Vaterschaftsanerkenntnissen

Aufgaben Vormundschaft:

  • Gesetzliche Vertretung des Kindes, vollständig (Vormundschaft) oder in Teilbereichen der elterlichen Sorge (Pflegschaft). Bei den Vormundschaften ist auch der Bereich der Vermögenssorge wahrzunehmen. Der Vormund/ Pfleger hat als gesetzlicher Vertreter die gleichen Rechte und Pflichten, wie die Eltern, wenn sie die elterliche Sorge ausüben würden. Somit hat er auch zu allen Stellen und Institutionen Kontakt, die für das Aufwachsen und die Erziehung des Kindes eine Rolle spielen.
  • Regelmäßige Mündelkontakte zur Förderung der Erziehung des Kindes
  • Zusammenarbeit mit den Fachkräften des Allgemeinen Sozialen Dienstes und Teilnahme an Hilfeplangesprächen, wenn das Jugendamt Hilfen zur Erziehung leistet
  • Zusammenarbeit mit Kindertagesstätte, Schulen, Heimeinrichtungen, Ärzten usw.

Formale Voraussetzungen:

  • Führerschein für PKW

Fachliche Anforderungen:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder der Abschluss zum Verwaltungsfachwirt/in, Prüfung nach dem II. Angestelltenlehrgang
  • Rechtskenntnisse wünschenswert insbesondere
      -  SGB VIII, SGB I, SGB X
      -  FamFG o Familienrecht, insbesondere Kindschaftsrecht (BGB)
      -  Unterhaltsrecht o Zwangsvollstreckungsrecht
      -  Zivilprozessordnung
  • Sichere Rechtsanwendung
  • Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Sichere PC-Kenntnisse in Standardanwendungen von MS Office

Persönliche Anforderungen:

  • Fähigkeit, selbstständig und verantwortungsvoll zu handeln
  • Entscheidungsfreudigkeit
  • analytisches Denkvermögen und Verhandlungsgeschick
  • Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Aufgabenentwicklungen und ausgeprägte Lernbereitschaft
  • Sicheres, freundliches und wertschätzendes Auftreten im Kontakt
  • Sicheres, seriöses Auftreten in gerichtlichen Verfahren
  • Belastbarkeit
  • Bereitschaft, die Arbeitszeit auch flexibel zu gestalten, insbesondere in Einzelfällen auch gelegentlich am Abend zu arbeiten
  • Bildschirmtauglichkeit
  • Bereitschaft, privaten Wagen einzusetzen

Wir bieten Ihnen:

  • Begleitete Einarbeitung
  • Arbeit in einem aufgeschlossenen Team
  • Kollegiale Beratung und Unterstützung
  • Möglichkeiten zur Einzelsupervision
  • Regelmäßig Teilnahme an Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen
  • Fachzeitschriften und Kommentierungen
  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Arbeitsfeld
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Vergütung nach E9c TVöD, A10
Änderungen der Aufgabenbereiche vorbehalten.
Vorkenntnisse bzw. Erfahrungen in den Arbeitsbereichen werden begrüßt, sind aber keine Voraussetzung

Ansprechpartner:
Nähere Informationen zum Aufgabengebiet erhalten Sie vom zuständigen
Jugendamtsleiter, Herrn Ferdi Hüllen-Veith, Tel.02226/917-603, ferdi.huellen-veith@stadt-rheinbach.de

Fragen im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. der ausgeschriebenen Stelle
beantwortet Ihnen Herr Frank Schönenberg, Tel.-Nr.: 02226/917-211, frank.schoenenberg@stadt-rheinbach.de

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 12.10.2020 hier über unser Bewerberportal

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung